• Neuseeland
  • Heaphy Track

    Da sich der kleine Robert nicht vor einem halben Jahr entscheiden wollte wann er welchen Great Walk machen will – getreu dem Motto: „Es gibt nur einen Great Walk und der bin ich.“ – muss ich nehmen was da ist. Scheinbar beliebig verfügbar ist der Heaphy Track. Das liegt aber eher daran, dass er ein […]

  • Neuseeland
  • Ja, wo isser denn?

    Da isser ja! Ja, so weit bin ich auf der Südinsel noch gar nicht gekommen. Das liegt daran, dass es sich hier doch ganz gut aushalten lässt. Selbst als es gestern etwas wolkig war, war Nelson gar nicht so grauslich. Es waren sogar einige Kitesurfer unterwegs. Allerdings waren das 60 kg-Monster auf Foilboards mit Kitematten. […]

  • Neuseeland
  • Warten auf das Ende

    So langsam kann ich mich an das Wetter gewöhnen. Es ist fast schon unerträglich schön. Heute gab es zwischendrin zwar ein paar Schönwetterwolken, aber die haben nur überaus willkommenen Schatten gespendet. Gestern war der Queen Charlotte Track angesagt und den – wie die gesamten Marlborough Sounds – kann ich jedem nur ans Herz legen. Leider […]

  • Neuseeland
  • Klischee und Wirklichkeit

    Eigentlich wollte ich von Opotiki nach Napier, aber da wütet noch ein Art Deco Festival und es waren keine Übernachtungsmöglichkeiten zu bekommen. Also bin ich seit gestern in Turangi. Mit dem zentralen Hochland gibt es auch gleich ein neues Titelbild. Schön wenn das Wetter mitspielt… Heute habe ich mich mit einer kurzen Radtour und einer […]

  • Neuseeland
  • Outdoor? Indoor!

    Wer hätte gedacht, dass regnerische Tage so anstrengend sein können. Ich musste mich jetzt schon gewaltsam aufraffen doch mal wieder etwas zu schreiben… Vorgestern hatte ich mir eigentlich in den Kopf gesetzt die alte 309 mit dem Fahrrad abzufahren. Peter aus England hatte mir gesagt, dass die Straße eine gute „gravel road“ mit vielen Kurven […]

  • Neuseeland
  • Alles beisammen? Dann kann es ja endlich losgehen…

    Nach dreieinhalb Nächten in Auckland konnte es heute endlich losgehen. Das liebevolle Paket von mir an mich wartete am Montagmorgen schon auf mich. Dagegen war es schon sehr schwierig den Bus zurück zum Hostel zu finden. Scheinbar gibt es mehrere Busbetreiber und die Busfahrer verleugnen die anderen Linien. Dann wollte am Montagabend nur noch das […]