Zivilisation!

Dublin war…nett. Auf der einen Seite die imperialen Kirchen, Unigebäude etc. und auf der anderen Seite die Menschen. Ich finde dieses Foto gibt die Ambivalenz ganz gut wider:

Bevor Ihr fragt: Ja, Sie schläft. Und nein, das sieht wirklich nicht bequem aus…

Zur Resozialisierung gab es abends noch Kulturprogramm:

Irische Premier League – 3:2 für die Bohemians gegen St. Patricks. Allerdings nur mit Glück und aufgrund einer zweifelhaften roten Karte samt Elfmeter gegen die Gäste. Insgesamt war das Niveau aber überschaubar. Während ein bis zwei Spieler jeder Mannschaft auch in Deutschland Profifußball spielen könnten, waren die Abwehrspieler eher fünftklassig. Die Torhüter waren…Torhüter – von der Insel. Im besten Fall standen sie gelegentlich bei den Schüssen aufs Tor im Weg.

Die wichtigste Frage in ausländischen Stadien ist ja immer welcher adrett aussehende Opa gleich schimpft und flucht wie ein Seemann. Es war – wie so häufig – der spießige Opa mit der unscheinbaren grauen Jacke und Tweed-Hose.

Aber das alles war nur Warmlaufen für richtigen Fußball:

Das war dann doch ein anders Niveau. Leider hat es nur für ein 0:0 gereicht.

1 Kommentar

  1. TomTe sagt: Antworten

    ….na dann bist Du wieder gut im Norden, aber noch nicht am Ziel angekommen!!!

Schreibe einen Kommentar