Lückenfüller Killarney

Nach drei Tagen im Bett müsste Ihr Euch keine Sorgen machen. Ich lebe noch. Allerdings sind Killarney Nationalpark und Kerry Circle an mir vorbeigegangen. Allerdings wurde ich schon vorgewarnt, dass jeder – wirklich JEDER – den Kerry Circle fährt.

Dementsprechend ging es heute auch sehr behäbig zu als ich zumindest einen Teil erledigen wollte, aber jetzt habe ich zumindest ein paar Bilder, die ich in den nächsten Tagen online stellen kann, wenn ich irgendwo Internet finde…

Meine Unterkunft für die nächsten drei Nächte ist etwas abgelegen. Aber nach drei Nächten mit jeweils einem Feueralarm kann etwas Ruhe ja nicht schaden. Die Kehrseite ist der fehlende Internetanschluss. ABer grämt Euch nicht! Ich werde auch dafür eine Lösung finden.

6 Kommentare

  1. Haustiers dickes Weib sagt: Antworten

    Wir müssen ja auch noch ein paar Geschichten hören, wenn du wieder live und in 3D vor uns stehst.

    1. Rob sagt: Antworten

      mit etwas Glück dauert das ja noch ein bisschen…

  2. TomTe sagt: Antworten

    Feueralarm: Du sollst doch Deinen Erkältungstee nicht auf offener Flamme im Zimmer zubereiten!

    1. Rob sagt: Antworten

      Nee, bei drei Nächten hintereinander kann man auch auf einen technischen Defekt tippen.

  3. TomTe sagt: Antworten

    Du meinst TEEchnischer Defekt

    1. Rob sagt: Antworten

      überfordert mein überflutetes Hirn…

Schreibe einen Kommentar