Hillary Step

Das Schöne daran sich endlich mal wieder zwei Nächte in einer Unterkunft aufzuhalten ist, dass man einen ganzen Tag ohne große Fahrerei hat. Für den kann man sich dann etwas Forderndes vornehmen. Als ich gestern meinen Blick vom Lookout Trail schweifen lassen habe bot sich der Gros Morne Mountain an:

Das ist der graue, etwas isolierte…nunja große Hügel. 806 m qualifiziert nur bedingt für den Titel Berg. Wenn man dann aber eine Stunde vom Parkplatz zum Fuß des Berges gewandert ist, sieht die Sache etwas anders aus:

Ja, es ging genau durch die Steinlawine nach oben. Eigentlich beeindruckend, dass die Kanadier einen da hochgehen lassen. Die Kiwis haben am Tongariro-Crossing einen Heidenaufstand gemacht, dass man nicht durch lockere Steinfelder wandern darf. Das war hier gar kein Thema. OK, auf dem Weg zurück zum Parkplatz sind mir zwei Ranger mit Sanitätskiste entgegengekommen. Die hatten aber keine Eile, also wird es wohl nix Wildes gewesen sein…

Wer den Aufstieg überlebt hat, hatte aber einen schönen Blick…

nach unten und…

zur Seite. Ich könnte noch Dutzende weitere Bilder hochladen. Es war wirklich sehr schön da oben und das Wetter war am dritten Tag in Folge traumhaft. Allein die Tiere entziehen sich meinen Blicken. Bis auf ein Streifenhörnchen, dass vor Mr. Ed in die Büsche geflüchtet ist, war nix auszumachen.

10 Kommentare

  1. TomTe sagt: Antworten

    (wilde) Tiere zeigen sich meist, wenn keine schnabelnden und gaggernde Touris ihr Revier kreuzen!

    1. Rob sagt: Antworten

      Ja, das ist richtig, aber bei sechs bis siebentausend Mooses würde man meinen, dass sich zumindest einer nicht daran halten würde…

  2. Rob sagt: Antworten

    Bevor hier rumgenölt wird. Robertix ist heute bei den Wikingern und die haben kein Internet. Also jibbet heut nüscht!

  3. TomTe sagt: Antworten

    Ausrede! ….und wer hat Wikipedia erfunden? – die Wikinger!!!

    1. Haustier sagt: Antworten

      Stinkendfaule Ausrede sogar. Internet gibt es doch selbst in D inzwischen fast überall.

      Was ich Dir noch zu Deiner Verkaufsanzeige von Mr. Ed schreiben wollte: Vereinbare deutsches Recht und schließe die Gewährleistung aus oder informiere Dich über das lokale Recht zum Thema Gewährleistung und (Funktions)Garantie. Nicht das Du hinterher niemals mehr nach Kanada darfst oder sogar mit internationalem Haftbefehl gesucht wirst. Oder noch besser, man Dir aufgrund einer Strafschadensersatzforderung die Wohnung in Bayerns Hauptprovinznest unter Hintern wegpfändet 😀

      1. Rob sagt: Antworten

        Ah, Juristen: Die Ursache und Lösung aller Probleme im Leben…

        1. Haustier sagt: Antworten

          Mach was Du willst, aber heul hinterher nicht herum, wenn es teuer wird.

        2. TomTe sagt: Antworten

          Kürzer und treffender geht’s nicht!!!

          1. Rob sagt:

            Ha, nimm das Frodo!

    2. Rob sagt: Antworten

      Ich habe einige getroffen und bin ziemlich sicher, dass die das nicht erfunden haben…

Schreibe einen Kommentar