Gott ist tot

Da stehts! Wie, wo? In der Mitte am Baum! Wie, das könnte Ihr nicht lesen? Was seid Ihr denn für eine Bande von Uhus?

Jetzt besser, prima. Nun, ich bin kein Theologe, aber aus den verschwommenen Erinnerungen des Konfirmantenunterrichts wabert mir ein „So kann man das nicht sagen“ entgegen. Damit meine ich nicht die Sonntagsflüge. Das war Pastor Schneider egal. Das ist übrigens auch gut, denn ich kenne da jemanden, der am Sonntag zurückfliegt…

Aber das Jesus ein Gott-Upgrade bekommen hätte, wäre mir jetzt neu. Es sei denn, Gott ist tot und Göttlichkeit ist irgendwie erbmonarchisch organisiert. Aber wer weiß welche der kirchlichen Gemeinden das Schild aufgestellt hat und woran die glauben…

Das Internet hat behauptet, dass es in Aitutaki die meisten Kirchen pro Kopf gibt. Nachrechnen mag ich das nicht. Ich kann nur bestätigen, dass es eine Menge sind. Die Hauptkirche ist direkt am Hafen:

Es gibt aber reichlich Alternativprogramm. Das ist aber selten so representativ. Die anderen Kirchen unterscheiden allenfalls in der Größe von der normalen Bebauung. So findet man etwa einen Kilometer Richtung Norden eine Freikirche…

und wieder ein paar hundert Meter weiter kommen dann die Adventisten. Dazu kommen dann noch einige Versammlungsgebäude, die auch Kirchen sein könnten. Da stehen aber keine  Schilder, die sie auch als Kirchen ausweisen würden.

Die Menschen mit denen ich zu tun habe, sehen das mit Gott eher pragmatisch. So können die mir dann auch nicht sagen wer zum Beten wohin geht. Aber wie viele Kirchen es hier auch immer gibt, wer dort hingeht und was dann geglaubt wird: Es gibt ausreichend Sonntagsflüge für alle!

10 Kommentare

  1. TomTe sagt: Antworten

    Das war das Wort zum Sonntag von unserem, in der Ferne weilenden, Bruder Robert. AMEN!

    1. Rob sagt: Antworten

      und ich war nichtmal in der Kirche sondern wieder auf Honeymoon Island!

      1. TomTe sagt: Antworten

        Das war die richtige Entscheidung!

  2. Haustiers dickes Weib sagt: Antworten

    Die zweite Zeile auf dem Schild finde ich etwas unpräzise…

    1. Rob sagt: Antworten

      Tja, kannst von Glück reden, dass das Schild nicht mit Wachsmalstiften geschrieben wurde! Die haben sich also durchaus Mühe gegeben und Du bist nicht zufrieden…

  3. Haustiers dickes Weib sagt: Antworten

    Aber spannend, wie vielfältig sich das Christentum am Ende der Welt hält. Ob nicht unter dem Deckmantel der Kirchen nicht manch ein Vodoo betrieben wird? Ich würde ja glatt mal in einen Gottesdienst gehen…

    1. Rob sagt: Antworten

      Ja, tu das. Ich bleib den Kirchen fern…

  4. Haustiers dickes Weib sagt: Antworten

    …nicht dass sie meinen, dir dort den Teufel austreiben zu müssen!

    1. Rob sagt: Antworten

      Bei mir wohnen weder Gott noch Teufel. Mein Ego füllt den gesamten Innenraum aus!

  5. Haustiers dickes Weib sagt: Antworten

    Das nenne ich gute Selbstkenntnis 🙂

Schreibe einen Kommentar