Die schlechtesten Autofahrer der Welt

Als ich heute aufgewacht bin, war ein sehr komischer heller Schatten auf den Vorhängen. Die Ursache war ein merkwürdiger heller, gelber Ball an einen komisch blau-verforbenen Himmel.

Dazu gab es noch eine überaus schöne Strecke, wie etwas…

entlang des Mississagi River. Das Problem daran war, dass das bisher die touristisch am schlechtesten erschlossene Region in ganz Kanada war. Konsequenterweise sind die interessanten und zugänglichen Stellen nicht ausgeschildert. Bis ich mal zum Lake Huron gekommen bin, um Wetter und Aussicht zu geniessen, durfte ich erstmal wild durch die Gegend kurven und dabei ständig nach vielversprechenden Abfahrten Ausschau halten.

Die Suche nach Wegen zum Wasser wurde mir allerdings von den motorisierten Aborigines erschwert. Ich musste heute ständig ein Auge auf suizidale Verkehrsteilnehmer haben… Die Krone der schlechtesten Autofahrer der Welt bekommen die Kanadier vielleicht nicht. Die Spitzengruppe in dem Wettbewerb ist mit Sri Lanka, Neuseeland und – nicht zu vergessen – Aitutaki sehr hochkarätig besetzt. Im Gegensatz zu den schlichtweg lebensmüden Sri Lankern sind Kiwis und Kanadier anders…

Die Problematik fällt in Ontario besonders auf, da weite Teile der Highways ein Geschwindigkeitslimit von 90 km/h haben. Der Vorsatz „niedrigste Höchstgeschwindigkeit“ wird aber von einem einzigen Schild sabotiert.

Das Limit sind 90 km/h und da steht die Strafe wenn Du 110 km/h fährst! Wer denkt sich sowas aus? Diese Leute sagen ihren Kindern vermutlich auch: „Du bist heute Punkt 22 Uhr zu Hause. Wenn Du nach Mitternacht zu Hause bist, gibt es Hausarrest!“ Komplettiert wird das Schild von einem Zweiten, das besagt wer 140 km/h fährt bekommt den Führerschein abgenommen.

Somit gibt das dann eine gefährliche Mischung von gut begüterten Autofahrern (120-139 km/h), der Mehrheit (109 km/h) und denen die den Quatsch mit dem Tempolimit ernst nehmen (90 km/h). Wer hier aber nicht mindestens 100 km/h fährt, wird von den LKWs durch die Gegend gescheucht. Aber nicht nur die LKW, sondern alle fahren einander gerne dicht auf…

Das Auffahren ist aber nicht das aggressive Fahrverhalten das ich aus Deutschland kenne. Es wirkt eher so, als glauben die Kanadier aus der Position gut überholen zu können. Das riecht nach der fatalen Mischung aus Angst und Selbstüberschätzung von Fahranfängern. Meister der Disziplin sind die Pick-Ups mit ihren 8 Liter Motoren mit 400 PS, die sich mit 3 Tonnen Stahl und einen cw-Wert von 5 (?) abkämpfen. Sie sind ganz groß dabei auf 30 cm an den Vordermann heranzufahren aber auch bei 1 km freier Gegenspur nicht zu überholen.

Ich hoffe das Wetter hält sich bis morgen. Meine Anlaufpunkte habe ich mir heute auf jeden Fall minutiös rausgesucht!

4 Kommentare

  1. Haustier sagt: Antworten

    Die riechen Deinen Angstschweiß und machen sich einen Spaß daraus, noch mehr davon aus Dir heraus zu kitzeln!

    1. Rob sagt: Antworten

      das sind keine Bären!

  2. TomTe sagt: Antworten

    Wenn bei uns solche „Preislisten“ hängen würden, könnte evtl. so mancher seinen Fahrstil überdenken, oder noch besser, seinen Schein gleich abgeben!

    1. Rob sagt: Antworten

      letzteres gilt aber unabhängig von Preislisten!

Schreibe einen Kommentar